Willkommen - Bienvenue


Interview mit FMCH Präsident Dr. med. Josef E. Brandenberg zur FMCH Klausur 2018


Schweizer Ärzte-Eid: Patienten vor gefährlichen Anreize schützen

Der Vorstand der FMCH hat am 1. November 2018 den Schweizer Ärzte-Eid in corpore abgelegt. Mit diesem feierlichen Akt will die FMCH ein klares Zeichen für die Würde des Arztberufes und dessen Verantwortung gegenüber den Patientinnen und Patienten setzen. mehr

Serment Suisse: protéger les patients d'influences dangereuses

Le Comité directeur de la FMCH  a prêté la Serment Suisse in copore le 1er novembre 2018. Avec cet acte solennel, la FMCH veut donner un Signal fort en faveur de la dignité de la Profession médicale et de la responsabilité de celle-ci envers les patients. plus



Beitrag der TV-Sendung «10 vor 10»: Umstrittene Budgetvorgaben für Hausärzte

Deutschland kennt das Globalbudget im Gesundheitswesen seit 30 Jahren. Trotzdem steigen in Deutschland die Gesundheitskosten ähnlich wie in der Schweiz. Hingegen würden mit dem Globalbudget katastrophale Nachteile für Patienten und Ärzte entstehen, betont Professor Rosemann. Dazu zählen Mengenausweitung wegen des «Hamsterrad-Effektes» und immer weniger Zeit für Patienten. Der Waadtländer Gesundheitsdirektor Maillard spricht nicht vom einem Globalbudget, sondern von einem degressiven Tarif. Dieser würde dort angewendet werden, wo die Kosten am stärksten steigen, das heisst bei Spitälern, Ambulatorien und Spezialärzten. Hausärzte würden vorerst nicht unter ein Kostendach fallen. Der Hausärztepräsident Dr. Philippe Luchsinger spricht sich trotzdem gegen ein Globalbudget aus.  Er befürchtet, dass ein Globalbudget auch für Hausärzte negative Auswirkungen haben könnte. Ein Globalbudget könnte das System noch zusätzlich verteuern.

MEHR


Schweizer Eid

Der Hippokratische Eid soll an die heutigen Herausforderungen des Arztberufes angepasst werden. Zu diesem Zweck hat das Institut «Dialog Ethik» einen neuen Eid – den «Schweizer Eid» – mit Unterstützung der FMCH entwickelt.

 

Am 7. Juni2018 haben 40 Ärzte des Kantonsspitals Freiburg den Schweizer Eid abgelegt.

MEHR


Serment suisse

 Le Serment d’Hippocrate doit être adapté aux défis actuels de la profession médicale. A cette fin, l’institut «Dialog Ethik» a développé un nouveau serment – le «Serment suisse» -- avec le soutien de la FMCH.

Le 7 juin 2018, dans le canton de Fribourg, une quarantaine de médecins ont pour la première fois promis de le respecter.

PLUS



In eigener Sache

Innovationspreis der allianz q 2018

Herr Prof. Dr. med. Michele Genoni, Past Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Herz- und thorakale Gefässchirurgie (SGHC) und Leiter des Ressorts Qualität & HTA FMCH hat am 23. Juni 2018 für seine Leistung und insbesondere für die Initiierung und Umsetzung des «Herzchirurgie-Registers» den Innovationspreis der allianz q 2018 erhalten.

Wir sind hocherfreut über diesen wichtigen Preis und gratulieren Herrn Prof. Genoni ganz herzlich!



Beitrittsverfahren Tarifvertrag über ambulante Leistungspauschalen: Augenchirurgie

Hier finden Sie Vertragsdokumente, Erläuterungen und Formulare für den Beitritt zum Tarifvertrag über ambulante Leistungspauschalen: Augenchirurgie. MEHR


Offener Brief an Bundepräsident Alain Berset

Sehr geehrter Herr Bundespräsident

Am 29.01.2018 haben Sie sich öffentlich über Ärzte empört die aus der Sozialversicherung ein Einkommen von über einer Million Franken beziehen. Am 07.02.2018 hat Pascal Strupler, Direktor des Bundesamtes für Gesundheit BAG in der Fernsehsendung „Infrarouge“ von TSR nachgelegt und die Aussagen seines Chefs bekräftig. MEHR


Hohe medizinische Standards - dank Qualitätssicherung der Ärzte

Die FMCH stellt ihren ersten Qualitätsbericht vor

Die Qualität von medizinischen Leistungen steht zunehmend im Fokus von Politik und Medien. Mit dem heute veröffentlichten ersten Qualitätsbericht will die FMCH aufzeigen, dass sich Ärztinnen und Ärzte der Verantwortung für qualitätssichernde Aktivitäten bewusst sind und diese auch engagiert wahrnehmen. Eine zusätzliche Regulierung oder gar eine Übernahme der Qualitätssicherung durch Behörden wäre unbegründet, kontraproduktiv und nicht im Sinne der Patientinnen und Patienten. Ärztinnen und Ärzte wissen am besten, wie medizinische Qualität zu definieren und zu kontrollieren ist.

MEHR

 


Commentaires concernant la demande d’adhésion

Vous trouverez ici les documents contractuels, des explications ainsi que les formulaires permettant d’adhérer au contrat sur les forfaits ambulatoires en ophtalmologie. PLUS

 


Lettre ouverte au Président de la Confédération Alain Berset

 Monsieur le Président de la Confédération,Le 29 janvier 2018, vous vous êtes publiquement indigné de ce que certains médecins se voient verser par l’assurance sociale un revenu supérieur à un million de francs. Le 7 fé-vrier 2018, Pascal Strupler, directeur de l’Office fédéral de la santé publique (OFSP), a ren-chéri au cours de l’émission télévisuelle «Infrarouge» de la TSR, appuyant ainsi les déclara-tions de son chef.  PLUS

 


Des standards médicaux élevés, grâce à l’assurance qualité des médecins

La FMCH présente son premier rapport sur la qualité

Les préoccupations du monde politique et des médias se concentrent de plus en plus sur la qualité des prestations médicales. En publiant aujourd’hui son premier rapport sur la qualité, la FMCH veut montrer que les médecins sont conscients de la responsabilité qui est la leur en matière d’assurance des activités, et qu’ils l’assument de manière engagée. Une réglementation de plus, voire une prise en charge de l’assurance qualité par les autorités, serait infondée, contre-productive et n’irait pas dans le bon sens pour les patients. Les médecins sont les mieux placés pour définir et contrôler la qualité en médecine. PLUS